Yin Yang

In vielen klassischen chinesischen Texten werden die Kräfte von Yin und Yang mit einem Berg, der teils im Schatten, teils in der Sonne liegt, verglichen. Die Schattenseite des Berges ist kühl, feucht und dunkel und gehört zum Yin. Die Sonnenseite ist heiß, trocken und hell und gehört zum Yang. Das Zusammenspiel von Yin und Yang hält alles in Bewegung. Sind Yin und Yang im Gleichgewicht, ist optimale Gesundheit gegeben.

Optimale Gesundheit bedeutet, dass wir uns körperlich und geistig fit fühlen; dies zeichnet sich durch einen tiefen, erholsamen Schlaf, einen gesunden Appetit (ohne Naschsucht), Schaffensfreude, gute Laune und Geistesgegenwärtigkeit aus. Menschen, denen jedoch oft kalt ist und die ein großes Wärmebedürfnis haben, befinden sich energetisch in einem Yin- Zustand- sie sehnen sich nach Wärme und Sonne. Hitzige Naturen dagegen sind Yang- betont, sie suchen eher den Schatten und feuchte Erfrischung. Kühlende, befeuchtende Lebensmittel schenken unserem Körper die notwendige Yin-Energie und trockene, erwärmende Lebensmittel versorgen uns mit Yang-Energie. Menschen, die leicht frieren und meist erschöpft sind, benötigen mehr Yang in ihrer Nahrung. Hitzige Naturen, die zu Überaktivität neigen, können sich mit Yin-betonter Nahrung erfrischen.

Jedes Lebensmittel übt eine bestimmte Wirkung auf den Körper aus. Bitte beobachten Sie selbst: Fühlen Sie sich erfrischt und kühl nach Ihrer Mahlzeit? Dann hatte diese Yin-Qualität. Sind Sie dagegen aufgewärmt und gut durchblutet? Dann spendete Ihnen die Speise Yang-Energie.

Beispiele für kühlende (Yin) Lebensmittel:

Fleisch/Fisch: Ente, Kaninchen (gezüchtet), Austern, Tintenfisch, Kaviar, Krabbe, Krebs

Obst: Birne, Ananas, Melone, Orange, Zitrone, Kiwi, Mango

Getreide: Gerste, Reis, Bulgur

Gemüse: Tomaten, Zucchini, Salat, Gurke, Spargel, Spinat

Gewürze: Pfefferminze, Salbei, Kurkuma

Getränke: Früchtetee, Grüner Tee, Pfefferminztee, Apfelsaft, Orangensaft

Beispiele für wärmende (Yang) Lebensmittel:

Fleisch/Fisch: Lamm, Schaf, Ziege, Huhn, Hirsch, Reh, Rebhuhn, Garnele, Hummer, Sardelle

Obst: Zwetschken, Pfirsiche, Marille, Kirsche, Granatapfel, Trockenfrüchte

Getreide: Grünkern, Hafer

Gemüse: Fenchel, Lauch, Kürbis, Karotten, Zwiebel, Knoblauch

Gewürze: Thymian, Majoran, Rosmarin, Wacholderbeere, Lorbeer, Dill

Getränke: Fencheltee, Gewürztee (Yogi), Ingwertee, Kakao

Menü schließen